Workshop zum Thema autonomes Fahren am Hannover Airport 

Vom 26. bis zum 28. November 2018 organisierte Ibeo zusammen mit der HFM (Hanseatische Fahrzeugmanufaktur) einen Workshop zum Thema autonomes Fahren am Hannover Airport. Zusammen mit den Mitarbeitern des Flughafens wurden die Anwendungsmöglichkeiten für teilautonome und fahrerlose Fahrzeuge bewertet. Der Workshop endete mit einer Testfahrt mit dem Ibeo Demofahrzeug, bei der die Teilnehmer Ibeos innovative autonome Fahrtechnologie erleben konnten.

AirportTV Autonomes Fahren

Für den schweizer Autovisionär und Firmenchef von Rinspeed, Frank M. Rinderknecht, ist die Zeit der großen Lieferwagen, die Kunden wie Perlen auf einer Schnur nacheinander über den Tag bedienen, vorbei. Der Onlinehandel boomt und der Fresh-Food-Bereich als Teil davon wächst immer stärker. Daher glaubt der Schweizer an kleine autonome Fahrzeuge, die ausschwärmen und ohne Umwege ihr Ladung „just in time“ zum Kunden bringen. Zu seiner Vision gehören aber auch zweisitzige „Robo-Units“, die ihre Passagiere komfortabel und effizient, auf dem kürzesten Weg, ans Ziel bringen.

„Gerade in den urbanen Ballungszentren wollen Kunden schnell und zeitnah beliefert werden. Außerdem wollen die Passagiere individuell und ohne Umwege von A nach B transportiert werden.“, erklärt Dr. Ulrich Lages, Geschäftsführer von Ibeo Automotive Systems. „Der autonome microSNAP von Rinspeed ist daher ein guter Lösungsansatz für den innerstädtischen Lieferverkehr und die urbane Mobilität der Zukunft. Wir sehen hier ein perfektes Anwendungsfeld für unsere LiDAR-Technologie zum autonomen Navigieren in komplexer Umgebung.“

Frank M. Rinderknecht ergänzt: „Damit sich unsere microSNAPs sicher autonom durch die Straßen bewegen, brauchen wir verlässliche Software und Sensorik. Wir setzen hier auf den neu entwickelten ibeo NEXT-Sensor – ein Solid State Sensor der neusten Generation. Der Hamburger LiDAR-Spezialisten Ibeo entwickelt bereits seit 20 Jahren LiDAR-Systeme und ist daher bei vielen Projekten ein verlässlicher Partner für uns.“

Ibeo NEXT-Sensor zündet nächste Stufe beim Autonomen Fahren
Ibeo zeigt auf der CES einen Solid State Scanner als nächste LiDAR-Generation. Derzeit gängige LiDAR-Sensoren, arbeiten mit mechanisch bewegten Spiegeln und können so bereits heute in einem Abstand von bis zu 200 Metern Objekte vor dem eigenen Fahrzeug erkennen. Der sogenannte Solid State Scanner ibeo NEXT, der aktuell von Ibeo Automotive entwickelt werden, verzichtet ganz auf bewegliche Teile und setzt stattdessen auf eine reine Halbleiterlösung. Solid State Scanner sind durch den Wegfall der mechanischen Komponenten nicht nur kleiner, robuster und damit langfristig zuverlässiger, sie punkten zudem auch mit einer hohen Auflösung und einem großen vertikalen „Sichtfeld“ Ein entscheidender Vorteil, vor allen Dingen dann, wenn die Anwendung künftig auch die dritte Dimension erfassen soll – zum Beispiel bei der Steuerung von Drohnen.

Rinspeed „microSNAP“ auf der CES
Mit dem „Snap“, vorgestellt Anfang 2018 auf der CES in Las Vegas, zeigte die Schweizer Ideenschmiede Rinspeed erstmals ein Fahrzeug, bei dem Fahrwerk („Skateboards“) und Aufbauten („Pods“) austauschbar sind. „Think mighty micro!“ heißt nun die neue Rinspeed-Devise auf der CES 2019. Rinderknecht hat den „Snap“ zum „microSNAP“ auf die Größe eines Renault Twizy geschrumpft. Und demonstriert zum ersten Mal eine vollautomatisierte Roboterstation, die Fahrgestell und Aufbauten selbstständig zusammenfügt und voneinander getrennt. Rinderknecht plant eine Ausgründung als Start-Up und ist bereits mit Investoren im Gespräch, um den „Snap“ auf die Straße zu bringen.Ibeo ist auf der CES Las Vegas mit eigenem Stand (#9500) und mit dem ibeo NEXT-Sensor am Stand von ZF (#8500) sowie mit „microSNAP“ im Harman-Venue im Hard Rock Hotel vertreten.

Der Ibeo Newsletter: kompakt & interessant

Bleiben Sie informiert und melden Sie sich an.

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
 Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

placeholder-imageNo background Image defined
Ihre Ansprechpartner

Sales & Services / Customer Experience

Unsere Experten aus Vertrieb und technischen Support beantworten gerne Ihre Fragen.
E-Mail-Adresse anzeigen+49 (0)40 298 676 300