Lidar-Experte Ibeo auf der CES Las Vegas:

Kurz vor der Serienreife präsentiert Ibeo auf der CES Solid-State-Sensorlösungen

Hamburg, 16. Dezember 2021 – Der Hamburger Lidar-Sensoren- Spezialist Ibeo Automotive Systems (englisches Akronym für Light Detection And Ranging) wird im Januar auf der Weltleitmesse für neue Technologien, der CES Las Vegas, eine Reihe innovativer Technologielösungen rund um die autonome Mobilität präsentieren. Im Mittelpunkt stehen dabei sowohl Hard- als auch Software für den neuen Solid-State Lidar Sensor ibeoNEXT, der besonders kompakt ist, ohne bewegliche Teile auskommt und bereits Ende 2022 serienreif sein wird. Mit dem ibeoNEXT-Sensor führt Ibeo das Rennen um das autonome Fahren an.

Mit der Präsentation eines voll funktionsfähigen Solid-State Lidar Sensors auf der CES stellt Ibeo eindrucksvoll unter Beweis, dass nun bereits 2022 die Serienfertigung folgen wird. Als Komplettsystemanbieter entwickelt Ibeo gleichermaßen Lidar-Sensor-Hardware sowie Wahrnehmungs- und Validierungssoftwarekomponenten aus einer Hand und hat somit innerhalb des Unternehmensnetzwerkes die volle Kontrolle über Produktentwicklung und Fertigung.

„Wir haben bereits eine ibeoNEXT-Produktionslinie in Frankreich für den internationalen Markt aufgebaut und erfüllen mit unserem Sensor sowie den dazugehörigen Produktionsanlagen und -prozessen alle Anforderungen der Automotive-Industrie. Mit dieser Produktionsreife sind wir zum jetzigen Zeitpunkt wohl in einer einzigartigen Position, für die in den letzten Monaten erfolgreich die Weichen gestellt wurden“, sagt Ibeo- Gründer und -CEO Dr. Ulrich Lages stolz. „Und wir sind eines der wenigen Unternehmen, das hier ein komplettes System anbieten kann. Denn wir produzieren nicht nur die Sensorhardware, sondern auch die entsprechende Software und testen diese Systeme mit unseren hauseigenen Validierungsprogrammen. In Kombination mit den Produktionsanlagen unseres Gesellschafters ZF haben wir die volle Kontrolle über alle unsere Produktionsprozesse. Damit haben wir Effizienzvorteile bei Produktionskosten, Präzision und Geschwindigkeit.“

Der Fokus von Ibeo liegt klar auf der Serienreife des ibeoNEXT-Sensors Ende 2022. „Bei Ibeo gehen wir auf der CES bewusst einen anderen Weg als viele andere Hersteller, die Prototypen präsentieren. Wir zeigen mit ibeoNEXT ein Produkt, das sich in der Endphase der Entwicklung befindet und kurz vor dem Verkauf steht. Damit gestalten wir derzeit die Mobilität der Zukunft entscheidend mit“, so Dr. Lages weiter.

„Unsere Kunden aus aller Welt zeigen großes Interesse am ibeoNEXT. Bei allen Sensormodalitäten gibt es Kompromisse, und der ibeoNEXT ist so konzipiert, dass er die Leistungs- und Preisansprüche des Automobilmarktes ideal erfüllt. Das ganze Team freut sich schon jetzt auf die ersten Produktionslieferungen noch in diesem Jahr. Unser Designansatz vereinfacht die Herstellung im Vergleich zu anderen sogenannten MEMS- oder mechanischen Sensoren erheblich und verbessert sowohl die Zuverlässigkeit als auch die Kompaktheit. Schließlich hat Ibeo in den letzten mehr als 20 Jahren bei der Entwicklung von Lidar-Hardware und -Software stets die Sicherheit in den Vordergrund gestellt und bietet seinen Kunden Produkte, die den strengen Normen für ADAS- und Automatisierungsmärkte entsprechen“, fügt Paula Jones, Präsidentin von Ibeo USA, hinzu.

Seit der Unternehmensgründung Ende der 1990er-Jahre hat sich Ibeo von einem Hamburger Technologie-Start-up zu einem weltweiten Innovationsführer in allen Bereichen der Lidar-Technologie entwickelt. An den Standorten in Hamburg, Eindhoven (Niederlande) und Detroit (USA) arbeiten derzeit mehr als 400 Mitarbeiter an der Entwicklung von Lidar- Systemen. Die Gesellschafter und Partnerunternehmen ZF und AAC Technologies bilden ein solides Netzwerk zur Unterstützung der Großserienproduktion.

Auf der CES wird Ibeo die Leistungsfähigkeit von ibeoNEXT anhand von Live-Punktwolkendaten demonstrieren, um zu zeigen, wie der Sensor die Umgebungssituation rund um das Fahrzeug erkennt. Ein Expertenteam informiert vor Ort über die gesamte Palette der Lidar-Hardware, -Software und -Dienstleistungen im Las Vegas Convention Center Tech East, West Hall, am Stand 6855 und am Stand 6305 von Ibeo- Gesellschafter ZF.

Über Ibeo:

Die Ibeo Automotive Systems GmbH hat sich als ein weltweiter Technologieführer für Lidar-Sensoren (englisches Akronym für Light Detection And Ranging) sowie die dazugehörigen Produkte und Softwaretools etabliert. Anwendung findet diese Technologie als Assistenzsystem im Auto und im Bereich autonomes Fahren. Ibeo hat sich zum Ziel gesetzt, Mobilität neu zu erfinden, indem Fahrzeuge zum kooperativen Partner werden und so der Straßenverkehr noch sicherer wird. Insgesamt sind bei Ibeo an den Standorten Hamburg, Eindhoven (Niederlande) und Detroit (USA) über 400 Mitarbeiter beschäftigt. Seit 2016 ist der Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen AG an Ibeo beteiligt: zunächst über die Zukunft Ventures GmbH, seit 2019 über die ZF Automotive Germany GmbH, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von ZF. 2018 feierte Ibeo sein 20-jähriges Jubiläum. 2021 wurde AAC Technologies Gesellschafter von Ibeo.

Weitere Informationen unter www.ibeo-as.com.

Pressekontakte:

DEDERICHS REINECKE & PARTNER
Agentur für Öffentlichkeitsarbeit
Andre Schmidt

Schulterblatt 58
Werkhalle
20357 Hamburg
Tel.: + 49 40 20 91 98 223
Fax: + 49 40 20 91 98 299
E-Mail: andreDOTschmidtATdr-pDOTde
www.dr-p.de

Ibeo Automotive Systems GmbH

Joachim Adrian, Communications Manager

Merkurring 60–62
22143 Hamburg
Tel.: +49  171  4105349
E-Mail: joachimDOTadrianATibeo-asDOTcom

Der Ibeo Newsletter: kompakt & interessant

Bleiben Sie informiert und melden Sie sich an.

Durch Klicken auf die Schaltfläche ‚Anmelden’ stimmen Sie zu, dass Ihre eingegebenen persönlichen Daten dazu verwendet werden, um Ihnen Informationen zu relevanten Themen und spezifische Veröffentlichungen von Ibeo zuzusenden. Sie haben das Recht, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Zustimmung beeinträchtigt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Grundlage der Zustimmung vor ihrem Widerruf.
 Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.