Wie umweltfreundlich sind die Events von Ibeo Automotive Systems? 

Die Klimaerwärmung schreitet laut aktuellen wissenschaftlichen Untersuchungen weiter voran. In Europa ist das Jahr 2020 das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen [1]. Trotz Mobile Work und reduzierten Reisemöglichkeiten ist der Trend der letzten Jahre weiter unverändert zu beobachten. Durch die Pandemie werden dennoch neue Möglichkeiten für umweltfreundlichere Alternativen im Arbeitsbereich ersichtlich: insbesondere im Event-Bereich. 

Ibeo hat sich mit der Umweltfreundlichkeit der Unternehmens-Events auseinandergesetzt und möchte hier die Ergebnisse vorstellen.

Aber zuerst zu allgemeinen Erkenntnissen:

Virtuelle Events ermöglichen die Reduktion von CO₂ und laut einer Untersuchung von MeetGreen sind diese Einsparungen gigantisch. Beispielsweise wurden bei der Veranstaltung UN Global Compact Uniting Buisness Live 2020 mehr als 1,1 Millionen kg CO₂-Emissionen eingespart. [2]

Die Faktoren, die hierzu beitragen, sind unter anderem:

  • Der Wegfall von Flugreisen
  • Der Wegfall von Anreisen per Auto
  • Der Wegfall der Hotelübernachtung (kein Energieverbrauch)
  • Die eingesparte Energieversorgung der Tagungsorte


Bei virtuellen Events verursacht nur der Energieverbrauch der benötigten Server CO₂-Emissionen.

Als firmenbezogenes Beispiel – Die CES 2021

Auch Ibeo hat 2020 an vielen Events virtuell teilgenommen. Zuletzt an der Online-Veranstaltung der CES 2021. Hierzu wurde eine ungefähre Einschätzung der CO₂-Einsparungen durch die virtuelle Teilnahme ausgerechnet.

Es ergeben sich bei 182.000 Teilnehmern die folgenden CO₂-Emissionen:

Insgesamter CO₂-Verbrauch der CES 2020 in Person circa: 351.000 t(sehr grobe Einschätzung, um einen Vergleichswert zu haben)[3]

CO₂-Verbrauch der digitalen CES 2021 circa: 1.022 t (Errechnung anhand der Daten der BSR 2020 mit einer ungefähren Errechnung des CO₂-Verbrauchs pro teilnehmender Person mal Tag und Anzahl Teilnehmender)

Somit sind die Einsparungen durch eine digitale Messe für die CES insgesamt 349.978 t.

Und nun zu dem Anteil von Ibeo Automotive Systems. Hierzu eine Aufschlüsselung des ungefähren CO₂-Verbrauch bei der CES 2020:

Art der analysierten Aktivität (von der CES 2020)CO₂-Verbrauch
Flug für sieben Personen von Deutschland (HAM) nach Las Vegas (LAS)39.222 kg CO₂ 
Flug für zwei Personen aus Detroit (DTW) nach Las Vegas (LAS)2.656 kg CO₂ 
Taxifahrten vor Ort (vom Flughafen zum Hotel)6,65 kg CO₂* 
Hotelunterbringung für neun Personen1252 kg CO₂** 
Insgesamt43.136 kg CO₂ 

*Weitere Fahrten in Hamburg oder Detroit konnten leider nicht mehr nachvollzogen werden, also handelt es sich hier um einen Mindestverbrauch.

Somit belaufen sich die CO₂-Emissionen von Ibeo bei der CES 2020 auf circa 43.136 kg. Bei der virtuellen Teilnahme im aktuellen Jahr errechnet sich für neun Personen ein Wert von 
50 kg. Also hat Ibeo durch die virtuelle Teilnahme satte 43.086 kg CO₂ eingespart!

Weitere gute Nachrichten:

Zudem macht Ibeo bei den Webinaren einiges richtig.
Laut einem Artikel zu nachhaltigen Online-Events benutzt das Unternehmen mit GoToMeeting die vergleichsweise datensparenste Plattform [4].

Wie können Mitarbeiter:innen den CO₂-Verbrauch am Arbeitsplatz reduzieren?

Wussten Sie, dass …?

  • Die CO₂-Bilanz durchschnittlich dreimal größer ist, wenn die Kamera an ist?
  • Die Bilanz um 35 % höher ist, wenn ihr zusätzlich zum Ton noch den Bildschirm teilt?


Wenn es die Situation wieder erlaubt, wird Ibeo auch wieder an Offline-Events teilnehmen. Nichtsdestotrotz können auch zukünftig Ressourcen eingespart werden. Hierfür bieten sich zum Beispiel hybride und digitale Konzepte an.

Mehr zur Nachhaltigkeit bei Ibeo in Zukunft hier auf dem Blog!

 

[1] Der Standard. (02.12.2020) 2020 entwickelt sich in Europa zum wärmsten Jahr seit Messbeginn. Link

[2] MeetGreen. (23.10.2020) What are the Benefits of Virtual Events? Link.

[3] Event.rechner (11.01.2021) Wie klimawirksam ist Ihr Event? Co2ol Event-Rechner. Link

[4] Katrin Taepke. (05.01.2021) Nachhaltige Online-Events – so wird auch deins grüner.  Link

Das könnte Sie auch noch interessieren

03/2021

Wie umweltfreundlich sind die Events von Ibeo? 

Der Klimawandel schreitet weiter voran. Auch der Eventssektor trägt maßgeblich dazu bei. Er ist eng verbunden mit den Reise- und Hotelbranchen und hat somit eine große Reichweite. In diesem Beitrag hat Ibeo analysiert, wie umweltfreundlich Events sind, an denen wir teilgenommen haben.

08/2021

Die 5 Stufen des Autonomen Fahrens  

Obwohl der Begriff „autonomes Fahren“ so häufig verwendet wird, ist vielen gar nicht bewusst, was sich eigentlich alles hinter der Bezeichnung verbirgt. In diesem Artikel beleuchten wir die fünf Stufen des automatisierten Fahrens von SAE und zeigen auf, wo wir uns gegenwärtig auf dieser Skala befinden.

05/2021

Frauen in MINT – Julia Nitsch

Frauen sind in den MINT Fächern bis heute unterrepräsentiert. In diesem Artikel wird einer der Gründe für dieses komplexe Problem näher beleuchtet. Zudem wird Julia Nitsch, eine Algorithmenentwicklerin bei Ibeo, vorgestellt.

Der Ibeo Newsletter: kompakt & interessant

Bleiben Sie informiert und melden Sie sich an.

Durch Klicken auf die Schaltfläche ‚Anmelden’ stimmen Sie zu, dass Ihre eingegebenen persönlichen Daten dazu verwendet werden, um Ihnen Informationen zu relevanten Themen und spezifische Veröffentlichungen von Ibeo zuzusenden. Sie haben das Recht, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Zustimmung beeinträchtigt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Grundlage der Zustimmung vor ihrem Widerruf.
 Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.