Ibeo Belegschaft (2018)

Vielfalt feiern und Integration fördern

Ibeo lebt Interkulturalität und Internationalität. Dass dieser Satz nicht bloß ein Lippenbekenntnis ist, zeigt sich mit einem Blick auf die Zahlen. Mehr als 90 Mitarbeitende aus über 25 Ländern arbeiten bei Ibeo daran, das autonome Fahren Wirklichkeit werden zu lassen. Die Belegschaft von Ibeo ist davon überzeugt, dass der Austausch zwischen den Kulturen zu neuen Blickwinkeln, Lösungen und Freundschaften führt. Dieser Artikel befasst sich mit der Frage, wie Diversität und wirtschaftlicher Erfolg zusammenhängen. Zudem werden zwei Projekte vorgestellt, mit denen Ibeo seinen internationalen Mitarbeitenden bei der Integration hilft.

Das Ablegen von Vorurteilen und das offene Begrüßen aller Kulturen ist die moralische Pflicht jedes Unternehmens. Dass Diversität jedoch auch aus ökonomischen Gründen erstrebenswert ist, hat eine Studie von McKinsey belegt, die den Zusammenhang zwischen Vielfalt und Erfolg von Unternehmen untersucht hat [1]. Unter den betrachteten 366 Firmen wiesen jene mit einer vielfältigen Belegschaft eine 35% höhere Wahrscheinlichkeit für einen überdurchschnittlichen ROI auf. Diese Korrelation zwischen Diversity und ROI war statistisch signifikant. Auch wurde ein positiver Effekt von Diversity auf die Problemlösefähigkeit von Teams nachgewiesen.

„Ethnically and gender-diverse top teams offer companies more problem-solving tools, 
broader thinking, and better solutions” (McKinsey, 2015, S. 12).

Ibeos Belegschaft stammt aus über 25 Ländern, aus allen Ecken der Welt und bringt Tag für Tag neue Ideen und innovative Lösungen hervor. Wir feiern jedoch nicht nur die Vielfalt, sondern fördern auch die Integration. Im Folgenden werden deshalb zwei Projekte bei Ibeo vorgestellt, die den internationalen Mitarbeitenden dabei helfen, die deutsche Sprache und Kultur kennenzulernen.

Interaktiv Deutsch lernen im Dialog mit Kollegen

Indien, Brasilien, Rumänien, Syrien und China sind nur einige der Länder, aus denen die internationale Belegschaft bei Ibeo stammt. Um diesen internationalen Mitarbeitenden eine Plattform für den Austausch, das gemeinsame Verbessern der Sprachkenntnisse und zum Kennenlernen zu bieten, wurde der Dialog in Deutsch ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um ein Projekt, das sich an alle internationalen Mitarbeitenden richtet, die ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten. Mitarbeitnde aus unterschiedlichsten Fachbereichen und Kulturen treffen sich einmal die Woche und sprechen gemeinsam auf Deutsch miteinander. Es wird über Erlebnisse, Ideen, die deutsche Kultur oder ganz alltägliche Dinge gesprochen. So werden neue Worte kennengelernt, die Kollegen vernetzen sich und haben darüber hinaus Spaß dabei! Schließlich lernt man eine Sprache am besten durch Praxiserfahrung und den Kontakt mit anderen Lernenden.

Es gibt zwei Gruppen, die sich jeweils einmal die Woche online treffen: Die erste Gruppe ist für Fortgeschrittene auf dem B1-Sprachniveau konzipiert, während die zweite Gruppe auf Lernende mit dem A1/A2 Niveau zugeschnitten ist. Die Treffen haben dabei keine festen Teilnehmer. Vielmehr handelt es sich um eine offene virtuelle Veranstaltung, bei der sich jeder einklinken kann, der Zeit und Lust auf die deutsche Sprache hat. Insbesondere in Zeiten von Mobile Work bieten diese Treffen den Mitarbeitenden eine zusätzliche Möglichkeit des sozialen Austauschs.

Das International Buddy Projekt

Die deutsche Kultur ist sehr eigen. In kaum einem anderen Land wird man mit solch einer Masse an Bürokratie, Formularen und Anträgen überfrachtet. Insbesondere Menschen aus dem Ausland, die das System Deutschland und die deutsche Sprache möglicherweise noch nicht so gut kennen, haben zu Beginn häufig Schwierigkeiten, ihren Zugang zu der Kultur zu finden. Ibeo hat sich diesem Problem angenommen und das International Buddy Projekt ins Leben gerufen. Im Zuge des Projektes wird jedem neuen, internationalen Mitarbeitenden, noch bevor er/sie nach Deutschland zieht, ein erfahrener, ebenfalls internationaler Mitarbeitender, ein International Buddy, zur Seite gestellt. Dieser dient als sozialer Kontakt und hilft in der Anfangszeit nicht nur bei Fragen rund um Ibeo, sondern auch bei Hürden, die über den Arbeitsplatz hinaus gehen, wie der Wohnungssuche oder dem Visumantrag. Nachdem der neue Mitarbeitende bei Ibeo angekommen ist, steht der International Buddy ihm/ihr weiterhin zur Seite, hört zu, hilft und begleitet die ersten Wochen im Unternehmen. Diese Arbeit ist vollkommen ehrenamtlich. Die International Buddys gehen zuerst ihrer Arbeit bei Ibeo nach und in der Freizeit helfen sie dann ihren internationalen Schützlingen. Insbesondere Mitarbeitende, denen die Herausforderung einer neuen Kultur aus eigener Erfahrung bekannt ist nehmen als Social Buddy an dem Projekt teil. Sie machen es nicht aus Eigennutz, sondern weil sie ihren neuen Kollegen helfen möchten, Ibeo kennenzulernen und ein Teil des Unternehmens zu werden.

Zusammenarbeit beginnt mit einer gemeinsamen Sprache, gegenseitigem Respekt und Wissen über die Kultur des Gegenübers. Durch den Dialog in Deutsch und das International Buddy Projekt arbeitet Ibeo daran, eine vielfältige und zugleich integrative Arbeitskultur aufzubauen, in der sich jeder Mitarbeitende unabhängig von dessen Herkunft Zuhause fühlt.

Viele Mitarbeitenden haben erstaunliche Lebensläufe vorzuweisen. Sie haben in unterschiedlichen Kulturen gelebt und gearbeitet. Was sie jedoch alle eint, ist, dass ihr Lebensweg sie zu Ibeo geführt hat. In den folgenden Monaten werden einige dieser Menschen in einer neuen Serie namens Faces of Ibeo näher vorgestellt. In jeder Episode wird die persönliche Geschichten eines Mitarbeitenden dargestellt und gezegt, wie er letztlich zu Ibeo kam. Folgt Ibeos Social-Media-Kanälen und abonniert den Newsletter, wenn ihr das nicht verpassen möchtet.

[1] Hunt, V., Layton, D. & Prince, S. (02.02.2015). Diversity Matters
https://www.insurance.ca.gov/diversity/41-ISDGBD/GBDExternal/upload/McKinseyDivmatters-201501.pdf

Das könnte Sie auch noch interessieren

03/2021

Wie umweltfreundlich sind die Events von Ibeo? 

Der Klimawandel schreitet weiter voran. Auch der Eventssektor trägt maßgeblich dazu bei. Er ist eng verbunden mit den Reise- und Hotelbranchen und hat somit eine große Reichweite. In diesem Beitrag hat Ibeo analysiert, wie umweltfreundlich Events sind, an denen wir teilgenommen haben.

08/2021

Die 5 Stufen des Autonomen Fahrens  

Obwohl der Begriff „autonomes Fahren“ so häufig verwendet wird, ist vielen gar nicht bewusst, was sich eigentlich alles hinter der Bezeichnung verbirgt. In diesem Artikel beleuchten wir die fünf Stufen des automatisierten Fahrens von SAE und zeigen auf, wo wir uns gegenwärtig auf dieser Skala befinden.

05/2021

Frauen in MINT – Julia Nitsch

Frauen sind in den MINT Fächern bis heute unterrepräsentiert. In diesem Artikel wird einer der Gründe für dieses komplexe Problem näher beleuchtet. Zudem wird Julia Nitsch, eine Algorithmenentwicklerin bei Ibeo, vorgestellt.

Der Ibeo Newsletter: kompakt & interessant

Bleiben Sie informiert und melden Sie sich an.

Durch Klicken auf die Schaltfläche ‚Anmelden’ stimmen Sie zu, dass Ihre eingegebenen persönlichen Daten dazu verwendet werden, um Ihnen Informationen zu relevanten Themen und spezifische Veröffentlichungen von Ibeo zuzusenden. Sie haben das Recht, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Zustimmung beeinträchtigt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Grundlage der Zustimmung vor ihrem Widerruf.
 Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.