Fünf alternative LiDAR Anwendungsbereiche!

LiDAR ist fürs automatisierte Fahren unverzichtbar – doch wo kann die Technologie noch verwendet werden?

In Smartphones und automatisierten Fahrzeugen wird LiDAR bereits verwendet. Doch die LiDAR-Technologie ist nicht nur auf diese Branchen limitiert! Viel mehr sind die Einsatzmöglichkeiten zahlreich und durch verschiedene Bereiche weit gefächert. Was die Maya damit zu tun haben – erfahren Sie jetzt in diesem Beitrag.

Falls Sie vorab nochmal einen Überblick über die LiDAR-Technologie bekommen wollen, können Sie sich hier darüber informieren.

LiDAR kann auch in der Landwirtschaft verwendet werden
© Bild von Ulrike Leone auf Pixabay 

LiDAR in der Landwirtschaft

Dass die LiDAR-Technologie auf Bauernhöfen verwendet werden kann, leuchtet ein, aber dabei ist sie nicht nur auf automatisierte Nutzfahrzeuge limitiert. Auch wenn die Benutzung in der Navigation von beispielsweise Mähdreschern und Saatmaschinen die Effizienz steigert, wird in einigen Ansätzen vorgeschlagen, LiDAR zur Analyse der Umgebung und Bodenbeschaffenheit zu nutzen. Durch die präziseren Messungen der LiDAR-Sensoren kann die Art und der Bestand des Bodens exakt bestimmt werden; können Anbaumethoden verbessert und die Verwendung eines bestimmten Düngers identifiziert werden. Allgemein könnte zudem die Bodenerosion verhindert, die Bewirtschaftung optimiert und der Ertrag gesteigert werden.

LiDARchitektur und Design

Auch im Gebäudebau und -design kann die Laser-Technologie Anwendung finden. So können zum Beispiel die Fassaden von Bauwerken bis ins kleinste Detail abgebildet werden. Auch in Stockwerken ergibt sich so die Möglichkeit, die Räume, Gänge und Säle quasi zu durchlaufen, indem diese komplett gescannt werden. Die aus der Kartografie entstehenden Punktwolkendaten können zusätzlich zum Modellbau verwendet werden. Diese Methoden sind zudem mit 3D-Druckern kombinierbar und liefern anschauliche Konstruktionen, die zum Anfassen sind.

In der Architektur sind die LiDAR-Sensoren auch schon angekommen. © Bild von Free-Photos auf Pixabay  

Unter Tage mit LiDAR

Das letzte Unglück im deutschen Bergbau ereignete sich in einem Thüringer Bergwerk im Jahr 2014. Dennoch ist die Industrie unter Tage noch nicht komplett sicher. Die Liste der weltweiten Unglücke ist lang – der letzte Zwischenfall ereignete sich Anfang des Jahres in dem chinesischen Bergwerk Hushan. Auch hier kann die LiDAR-Technologie zukünftig Abhilfe schaffen. So können auch in diesem Bereich durch eine Analyse der Bodenbeschaffenheit unsichere Stellen erkannt und umgangen bzw. ausgebessert werden. Doch nicht nur die Sicherheit, auch die Effektivität des Abbaus lassen sich durch die Sensoren steigern.

Die Maya und Sensoren

Die Maya waren zwar weit entwickelt, aber nein, LiDAR-Sensoren hatten sie noch nicht. Dennoch ist die Technologie unter anderem für die Erforschung der Kultstätten und historischen Plätze interessant. So haben in den 2010er Jahren Archäolog:innen eine verloren geglaubte Maya-Stadt gefunden. Die Metropolregion wurde erst durch die Anwendung von LiDAR im Dickicht des Dschungels sichtbar. Auch in Monumenten, wie der Notre Dame Kathedrale in Paris oder des Florentiner Salone dei Cinquecento nutzt man die Technologie zur Kartierung. Für die Entdeckung der Maya-Stätte, aber auch der Tempelanlage Angkor Wat in Kambodscha wurden LiDAR-Sensoren an Flugzeugen befestigt und über das zu untersuchende Areal geflogen. So lassen sich Dinge sichtbar machen, die mit dem bloßen Auge nicht erkennbar sind.

Die Maya-Stätte Tikal wurde durch die LiDAR- Technologie entdeckt. © Bild von Lukáš Jančička auf Pixabay.

In Richtung Smart City mit LiDAR

LiDAR kann auch die Zukunft der urbanen Entwicklung vorantreiben. Neben der Technologie in automatisierten Fahrzeugen wie Bussen oder PKWs können LiDAR-Sensoren auch an Verkehrskreuzungen angebracht werden, um so Verkehrsflüsse besser zu überwachen und Staus zu reduzieren. Zudem könnten auf diese Weise Unfälle gemeldet werden, wodurch ein schnellerer Einsatz von Polizei und Rettungskräften möglich ist.

Im Öffentlichen Nahverkehr wird LiDAR bereits getestet. Zum Beispiel erproben wir zusammen mit der Deutschen Bahn in einem Kooperationsprojekt in Hamburg die Nutzung unserer NEXT-Sensoren in einer S-Bahn. (Mehr dazu hier) Auch aufgrund der vielfältigen weiteren Anwendungsmöglichkeiten – ist LiDAR ein großer Schritt in Richtung der Smart City.

Das könnte Sie auch noch interessieren

03/2021

Wie umweltfreundlich sind die Events von Ibeo? 

Der Klimawandel schreitet weiter voran. Auch der Eventssektor trägt maßgeblich dazu bei. Er ist eng verbunden mit den Reise- und Hotelbranchen und hat somit eine große Reichweite. In diesem Beitrag hat Ibeo analysiert, wie umweltfreundlich Events sind, an denen wir teilgenommen haben.

08/2021

Die 5 Stufen des Autonomen Fahrens  

Obwohl der Begriff „autonomes Fahren“ so häufig verwendet wird, ist vielen gar nicht bewusst, was sich eigentlich alles hinter der Bezeichnung verbirgt. In diesem Artikel beleuchten wir die fünf Stufen des automatisierten Fahrens von SAE und zeigen auf, wo wir uns gegenwärtig auf dieser Skala befinden.

05/2021

Frauen in MINT – Julia Nitsch

Frauen sind in den MINT Fächern bis heute unterrepräsentiert. In diesem Artikel wird einer der Gründe für dieses komplexe Problem näher beleuchtet. Zudem wird Julia Nitsch, eine Algorithmenentwicklerin bei Ibeo, vorgestellt.

Der Ibeo Newsletter: kompakt & interessant

Bleiben Sie informiert und melden Sie sich an.

Durch Klicken auf die Schaltfläche ‚Anmelden’ stimmen Sie zu, dass Ihre eingegebenen persönlichen Daten dazu verwendet werden, um Ihnen Informationen zu relevanten Themen und spezifische Veröffentlichungen von Ibeo zuzusenden. Sie haben das Recht, Ihre Zustimmung jederzeit zu widerrufen. Der Widerruf der Zustimmung beeinträchtigt nicht die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Grundlage der Zustimmung vor ihrem Widerruf.
 Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.